Skip to main content

Barschangeln mit Pose – Ganz einfach Barsche fangen

Einen Barsch mit Pose zu angeln, ist relativ einfach, wenn man die richtigen Köder und Montage verwendet. Die Stellenwahl ist auch für deinen Erfolg entscheidend. In diesem Beitrag erfährst du, was du alles brauchst, um erfolgreich Barsche mit Pose und Wurm zu fangen.

Die Ausrüstung zum Barsch angeln mit Pose und Wurm

Barschangeln mit Pose

Die Ausrüstung ist relativ simpel. Eine einfache Allroundrute mit einem Wurfgewicht von 10-50 Gramm reicht vollkommen aus. Damit schaffst du genügen Wurfweite, auch mit einer Pose. Die Rute sollte nicht zu kurz sein. Wichtig ist, dass du hier eine weiche Ruten-Aktion wählst, damit bei einem Biss der Barsch mit seinem weichen Fischmaul nicht verloren geht. Als Schnur kannst du eine monofile Schnur mit einem Durchmesser von 0,25mm – 0,32mm verwenden. Je stärker der Durchmesser, desto höher ist die Abrieb- und Tragkraft der Angelschnur. 

Zudem benötigst du noch Kleinteile für die Montage. Ein vorgebundenes Vorfach mit Wurmhaken mit einem kleineren Durchmesser wie deine Hauptschnur. So geht bei einem schweren Hänger nicht deine komplette Montage verloren, sondern reißt an der dünnsten Stelle – dem Vorfach. Angelst du also mit einer Hauptschnur von 0,30mm, sollte dein Vorfach höchstens einen Durchmesser von 0,28mm haben. Wurmhaken haben die Besonderheit am Schenkel mehrere Wiederhaken zu haben, so kann dein Wurm nicht vom Haken rutschen.

Eine Pose oder (auch Schwimmer genannt) mit einer Tragkraft von 2-5 Gramm. Optional können Posen ein Fach für Knicklichter haben, so kannst du diese auch zum Nachtangeln verwenden. Ein Bleistück mit 2-5 Gramm (selbe Gewicht wie Schwimmer), sowie ein Wirbel mit Einhänger und Schnurstopper mit Perle gehören mit in die Angelkiste.

Einfache Montage zum Barschangeln mit Schwimmer

Die Montage ist einfach aufgebaut und schnell zusammen geknotet. Auf die Hauptschnur wird als erstes ein Schnurstopper gefädelt oder geknotet. Dahinter sitzt eine kleine Perle, die zum Schutz für Schnurstopper und Schwimmer dient. Darauf folgt die Pose und das passende Blei. Hinter dem Blei wird der Wirbel mit Einhänger verbunden. In den Einhänger kann dann das Vorfach geklemmt werden. In der nachfolgenden Grafik kannst du den Aufbau der Montage zum Barschangeln mit Wurm und Pose sehen. 

Die Montage für das Barschangeln mit Pose und Wurm

Stellenwahl zum Angeln auf Barsch mit Wurm und Pose

Barschangeln mit Pose Stellenwahl

Die Angelstelle ist relativ schnell gefunden. Im Fluss sind Kurven, Molen, Steinpackungen und Bäume unter Wasser die erste Anlaufstelle. Auch Kehrströmungen sowie Wehre und Wassereinläufe sind gute Spots für Barsche.
In einem See sind es Kanten, Krautbänke oder Barschberge, an denen die Schwarmfische sich aufhalten und langziehen.
Barsche bleiben nicht an einer Stelle stehen, sondern ziehen regelrechten in Truppen zum Jagen durch das Gewässer. Daher ist es gut möglich, dass es beim Barschangeln mit Pose und Wurm ein kurzes Zeitfenster gibt, indem alle Fische des Tages gefangen werden und den Rest der Zeit kein einziger Biss zu verbuchen ist. 

Fazit

Das Angeln auf Barsche mit Wurm und Pose ist mit dem richtigen Equipment und der passenden Stelle sehr einfach. Wichtig ist bei Angelausflügen, die richtige Stellenwahl zu treffen und sich die Beisszeiten der Barsche zu notieren, so kannst du dich besser auf dein nächsten Trip vorbereiten.  

Barschangeln mit Wurm und Pose



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

0

Erfolgreich Raubfische fangen