Skip to main content

Alle wichtigen Infos zum Thema Forellenangeln

Bachforelle gefangen mit Flugangel

In diesem Artikel erfährst du alles darüber, wie du erfolgreich Forellenangeln gehst. Du erhältst genaue Informationen darüber, zu welcher Tageszeit du am besten Forellen angeln kannst und welche Ausrüstung du dafür brauchst. Es gibt viele Beiträge über dieses Thema, aber hier bekommst du Tipps, die es sonst nicht gibt, welche dich dabei unterstützen, wirklich erfolgreich auf Forelle zu angeln.

Vorkommen, Lebensweise, Verbreitung

Die Forelle stammt aus der Gattung Salmo, die zu der Familie der Lachsfische gehört. Sie kommt natürlicherweise im Atlantik, von Spanien bis Westrussland und Island, in der Ost- und Nordsee sowie in einigen angrenzenden Seen und Flüssen Europas vor. Zudem wurde die Forelle vom Menschen in Afrika, Australien, in Nord- und Südamerika, Neuseeland, dem Rest Europas sowie Südasien eingeführt. Es werden drei Formen, je nach Lebensweise, unterschieden. Die Meerforelle, die anadrom wandert sowie die Formen der Bachforelle und Seeforelle, die ihr ganzes Leben im Süßwasser verbleiben. 

Merkmale

Der Körper der Forellen ist spindelförmig und lediglich seitlich mäßig abgeflacht, wie es bei den Lachsfischen der Fall ist. Ihr Körperbau ist kräftiger als bei dem nah verwandten Lachs. Ihr Kopf ist ziemlich groß, das Maul hat kräftige Zähne und reicht bis hinter das Auge. Die Schuppen sind eher klein. Der Schwanzstiel ist seitlich abgeflacht und relativ hoch. Die kleineren Tiere haben eine leicht eingebuchtete Schwanzflosse, bei Forellen, die eine Länge von über 20 Zentimeter haben, endet sie fast gerade.

Regenbogenforelle Unterwasser

Ausgewachsene See- und Meerforellen werden im Durchschnitt zwischen 45 und 80 Zentimeter lang sowie zwischen 10 und 15 Kilogramm schwer. Meerforellen können aber auch eine Länge von einem Meter erreichen und Seeforellen sogar 140 Zentimeter lang werden mit einem Gewicht von 50 Kilogramm. Bachforellen dagegen werden nur zwischen 25 und 50 Zentimeter lang und in seltenen Fällen bis zu 60 Zentimeter.

Forellen haben unterschiedliche Färbungen, die sich meist im Laufe ihres Lebens verändert. Die Färbung kann sich an die Farbe des Gewässergrundes anpassen. Am Rücken sind ausgewachsene Tiere häufig sehr dunkel mit unterschiedlich hellem Bauch.  Jungtiere haben meistens eine hellere Färbung und silbern glänzende Flanken.

Sowohl bei Forellen als auch bei Regenbogenforellen haben Magnetfelder Einfluss auf das Verhalten. Es ist zu vermuten, dass die Tiere über einen Magnetsinn verfügen.

Lebensweise

Gebirgsbach – Lebensraum für Forellen

Es gibt sowohl wandernde Forellen als auch Formen, welche im Süßwasser verbleiben. Im Süßwasser ziehen sie kalte Bäche, Flüsse und Seen vor. Forellen ernähren sich hauptsächlich von Wasserinsekten, zudem von fliegenden Insekten. Nach ein bis fünf Jahren ziehen die wandernden Formen ins Meer. Sie haben dann eine Länge von 15 bis 25 Zentimetern. Sie leben von einem halben bis zu fünf Jahren in Küstennähe und ernähren sich von kleinen Fischen sowie Krebstieren. Auf diese Weise wachsen sie schnell heran. Sobald sie ausgewachsen sind, wandern sie in den Monaten Juli bis November flussaufwärts. In der Laichzeit weisen die Forellen eine auffällige Färbung auf. Die Weibchen legen zwischen Oktober und März am Gewässergrund ca. 10.000 Eier ab und bedecken diese mit Kies. Nach dem Ablaichen kehren die meisten Tiere ins Meer zurück.

Ausrüstung Forellen Angeln

Für das Angeln auf Forelle brauchst du für den Anfang gar nicht viel. Eine Rute (Teleskop- oder Steckrute) mit einer Länge über 3,60 m. Eine Feder- oder Matchrute eignet sich ebenfalls. Dabei sollte das Wurfgewicht um 20 bis 30 g sein.

Dazu benötigst du noch eine 2.500 bis 3.000er Rolle, welche mit einer geflochtenen Schnur (0,10 bis 0,12 mm) oder mit monofiler Schnur gespult ist. An großen Seen, an denen du weiter werfen musst, ist eine geflochtene Schnur zu empfehlen.

Du solltest zu jeder Rute einen Rutenhalter einpacken.

Das klingt einfach, aber oftmals liegt es an Details, warum du bisher nicht erfolgreich warst. Mit dem richtigen Equipment kannst du aber auf alle Fälle erfolgreich werden. Höre beim Kauf auf dein Bauchgefühl.

Welche Schnur eignet sich für das Forellenangeln?

Zum Forellen Angeln ist eine Allroundschnur geeignet, welche eine Tragkraft von ca. 3,5 kg hat. Für sehr große Weiten, Wobbler oder Gummifische verwendest du aber besser eine geflochtene Schnur, welche eine Tragkraft von 3,5 kg. hat. Mit solchen Schnüren können auch große Fische gut gedrillt werden.

Ein Teil des Erfolges ist beim Angeln auf Forelle von der Wahl der Schnur abhängig. Die Auswahl der Schnur ist von den zu erwartenden Fischen, der Gewässerstruktur, dem Können und dem Wurfgewicht abhängig. Es ist jedoch entscheidend, dass das gesamte Material, bestehend aus Schnur, Rolle und Rute stimmt.

Welche Rute du verwenden solltest

Eine gute Angelrute, um Forellen zu fischen, zeichnet sich hauptsächlich aufgrund einer guten Aktion aus. Forellen sind zwar meistens nicht stark, kämpfen aber enorm. Es kommt öfter vor, dass die Angelhaken beim Drill ausschlitzen, weil es der Rute an Aktion fehlt. Dieser Punkt ist vor allem beim Fischen mit geflochtener Angelschnur sehr wichtig.

Forellenangeln

Das Gewicht und die Länge der Rute spielen keine wichtige Rolle, da die meisten Forellenangler mit Sbirolino oder Pose fischen und somit keine Ermüdung einsetzt. In diesem Fall bieten sich Posenruten an. Die Länge sollte 3,30 bis 3,60 m und das Wurfgewicht etwa 10 bis 30 Gramm betragen.

Solltest du nicht mit dem Sbirolino oder der Pose fischen, nimmst du einen Blinker, Spinner oder kleinen Wobbler. In diesem Fall solltest du eine Spinnrute wählen. Diese sind kürzer und leichter als die Posenrute und du kannst ermüdungsfrei werfen.

Die Spinnrute sollte nicht länger als 2,70 m sein und eine weiche oder mittlere Rutenspitze haben. Das Wurfgewicht sollte bei etwa 10 bis 20 g liegen.

Zu welcher Tageszeit du Forellenangeln solltest

An sich eignet sich die Nacht am besten, um Forellen zu angeln. Allerdings kann man im Dunkeln kaum einen präzisen Wurf hinbekommen oder überhaupt eine Orientierung am Wasser zu haben. Daher sind der späte Abend und der frühe Morgen ideal. Die meisten Flüsse und Bäche sind mit Bäumen, hauptsächlich Schwarzerlen, bewachsen. Die Forellen nutzen die Wurzeln tagsüber, um sich vor Feinden, wie dem Kormoran oder dem Graureiher, zu schützen, und sich zudem bei Raubzügen zu tarnen. Die Räuber gehen aber nicht die ganze Zeit über auf die Jagd und so werden viele Fische aufgrund ihres Revierverhaltens überlistet. Dies wird als Reaktionsbisse bezeichnet und diese passieren den gesamten Tag über. Das macht das Angeln auf Forellen so spannend.

Die richtige Stelle zum Forellen Angeln

Angeln auf Forelle mit Erfolg

Forellenfischen steht für schöne Orte, unberührte Gewässer und ruhige Wälder. Fakt ist aber, dass es den Forellen egal ist, ob die Oberfläche hübsch ist. Die größten Chancen, einen kapitalen Fang zu machen, bieten häufig die am schwersten anzuwerfenden bzw. zu erreichenden Spots. Wenn du eine Wathose hast, traue dich an diese Stellen heran, so kannst du den Köder meist besser präsentieren. 

Gewässer wandeln sich immer, es zeigt sich jedes Jahr verändert. Der beste Spot aus dem letzten Jahr kann in diesem Jahr wie ausgestorben sein. Es ist daher gut, den Bach zu begehen und erneut zu entdecken, bevor die neue Saison beginnt. Es kann allgemein gesagt werden, dass Unterläufe besser geeignet sind als Oberläufe. Der Grund dafür ist, dass das Nahrungsangebot dort vielfältiger und größer ist. Zudem sind die Temperaturen über das Jahr hinweg komfortabel für Forellen.

Welchen Köder du verwenden solltest

Die Forellen ernähren sich hauptsächlich von Insekten und den Larven. Einen entscheidenden Anteil der Nahrung haben aber auch Elritzen, Groppen und Krebse. Nur wenige Angler nutzen Köder, welche dieser Nahrung ähneln. Wer die großen Forellen angeln möchte, sollte Spinner der Größe 4 bis 5 oder Minnows zwischen 6 und 15 cm als Köder verwenden. Beim Fliegenfischen kannst du Streamern, mittlere bis große Trocken- und Nassfliegen und Gurgler verwenden. Wenn du vorhast, die Fische wieder zurückzusetzen, solltest du dir Gedanken über Schonhaken machen. 

Typische Fliege zum Angeln als Köder für Forellen

5 Tipps

  • Bei Experten gilt der Monat Mai als der ideale Monat für das Forellenangeln, auch wenn sie ganzjährig gefischt werden können. Für viele Forellenarten gelten in den Monaten Oktober bis Februar Schonzeiten und verschiedene Mindestgrößen. Diese kannst du weiter unten aus der Tabelle entnehmen.
  • In Fließgewässern stehen Forellen immer gegen die Strömung. Bewege daher deinen Köder immer quer zur Strömung. Forellen lösen sich gerne wieder vom Haken, wenn du zu bestimmt vorgehst, führe daher den Anschlag mäßig aus. 
  • Die Bachforelle bevorzugt eigentlich den ersten, quellnahen Abschnitt des Flusses. Ihr machen allerdings Wassertemperaturen bis zu 20° C nichts aus und daher kann sie auch in weiter unten gelegenen Abschnitten geangelt werden. Als Speisefisch ist sie sehr beliebt.
  • Seeforellen lassen sich in den Frühlings- und Frühsommermonaten häufig in Ufernähe überlisten, bei steigenden Temperaturen ziehen sie sich allerdings in tiefere Gewässer zurück. Beim Angeln auf Seeforellen heißt es daher oft: Wenn die Schonzeit vorbei ist, solltest du raus in die Kälte gehen.
  • Die Regenbogenforelle bevorzugt während der Jagd die sogenannten Freiwasserzonen und sind hier besonders gut zu angeln.

Schonzeiten und Mindestmaße für Forellen 2021

In dieser Tabelle findest du Schonzeiten und Mindestmaße für Bachforellen, Regenbogenforelle und Seeforelle. Die Tabelle enthält Informationen aus allen Bundesländern in Deutschland. Sollte ein Eintrag fehlen, so besteht derzeit keine gesetzliche Regelung.

BundeslandForellenartSchonzeitMindestmaß
Baden-WürttembergBachforelle01.10. – 28.02.20 cm - 35 cm
Seeforelle01.10. – 28.02.
50 cm
Regenbogenforelle01.10. – 28.02.
-
Schonzeiten und Mindestmaße in BayernBachforelle01.10. – 28.02.26 cm
Regenbogenforelle15.12. - 15.04.26 cm
Seeforelle01.10. - 28.02.60 cm
Schonzeiten und Mindestmaße in BrandenburgBachforelle16.10. - 15.4.
30 cm
Regenbogenforelle16.10 – 15.04 (nur Fließgew.)25 cm
Seeforelleganzjährig
Schonzeiten und Mindestmaße BerlinBachforelle01.10. - 30.04.30 cm
Regenbogenforelle01.10. - 30.04.
25 cm
Seeforelle01.10. - 31.05.
60 cm
Mindestmaße und Schonzeiten für BremenBachforelle15.10. - 15.03.
30 cm
Schonzeiten und Mindestmaße für HamburgBachforelle 15.10 - 15.02
20 - 40 cm
Mindestmaße und Schonzeiten für HessenBachforelle 01.10. - 31.03.
25 - 60 cm
Mindestmaße und Schonzeiten für Mecklenburg-VorpommernBachforelle 01.10. - 31.03.
30 cm
Schonzeiten und Mindestmaße von NiedersachsenBachforelle 15.10. - 15.02.
25 cm
Regenbogenforelle -25 cm
Schonzeiten und Mindestmaße von Nordrhein Westfalen NRWBachforelle 20.10. – 15.03.
25 cm
Regenbogenforelle --
Seeforelle 20.10. – 15.03.
50 cm
Mindestmaße und Schonzeiten in Rheinland PfalzBachforelle 15.10. – 15.03. (Winterschonzeit beachten)25 cm
Regenbogenforelle 15.10. – 15.03. (Winterschonzeit beachten)25 cm
Seeforelle 15.10. – 15.03. (Winterschonzeit beachten)60 cm
Schonzeiten und Mindestmaße im SaarlandBachforelle 01.10. - 31.03.
25 cm
Schonzeiten und Mindestmaße in SachsenBachforelle 01.10. – 30.04.
28 cm
Regenbogenforelle01.10. – 30.04.
25 cm
Seeforelle 01.10. – 30.04.60 cm
Mindestmaße und Schonzeiten für Sachsen-AnhaltBachforelle 15.09.-31.03.
25 cm
Regenbogenforelle -25 cm
InformationenBachforelle Küste: 01.10-31.12
Binnen: 01.10-28.02.
Küste: 40 cm
Binnen: 30 cm
InformationenBachforelle 01.10.-31.03.
30 cm
Regenbogenforelle

Fazit

Forellenangeln eignet sich besonders für Anfänger, welche sich näher mit dem Angeln beschäftigen wollen. Es gibt viele Ausrüstungskombinationen. Beschränke dich am Anfang auf das Wesentliche und fange einfach an. Auf diese Weise lernst du am schnellsten.

Wenn du alle Tipps befolgst, wartet schon bald eine kapitale Forelle auf dich. Das Wichtigste ist es, Erfahrungen zu sammeln, damit du dich in dem Gewässer auskennst und weißt, wo sich die Fische aufhalten. Es hilft auch, alles zum Thema Forellenangeln zu lesen und andere Angler nach deren Erfahrungen zu befragen. So wirst du schnell Erfolg haben.



Ähnliche Beiträge


0

Erfolgreich Raubfische fangen